Sie sind hier

Tatra-Straßenbahnen vom Typ T5C5

T5C5-Prototypen 4000 und 4001 als Doppeltraktion im August 1994

Entwicklungsgeschichte des T5C5

Nach der UdSSR, Polen, der DDR, Rumänien und Ägypten wurde auch Ungarn ein Abnehmer von Tatra-Straßenbahnwagen. 1978 entstanden zwei Prototypen T5C5 mit den Nummern 4000 und 4001. Die Probefahrten wurden in Prag durchgeführt, die Fahrzeuge kamen noch 1978 nach Budapest. In der Konstruktion unterscheiden sich diese Wagen von allen anderen bisher entwickelten Tatra-Wagen. Anstelle eines Beschleunigers oder einer Thyristorsteuerung besitzen diese Tw einen vielstufigen Nockenschalter, statt mit einem Fußpedal erfolgt die Steuerung mit einem Handhebel. Ansonsten weisen die Wagen einen Fahrerstand und je drei Türen pro Wagenseite auf. Es können somit Einrichtungs- oder Zweirichtungszüge in Zugsteuerung mit bis zu drei Einheiten gebildet werden.

Zwischen 1978 und 1984 wurden insgesamt 322 T5C5 nach Budapest geliefert. Sie erhielten dort die Nummern 4000 - 4171 und 4200 - 4349.

Modernisierung der T5C5-Tw

Nach rund 20jährigem Betrieb der T5C5 mit der konventionellen Steuerung und Ausstattung begannen die Verkehrsbetriebe in Budapest ab 2002 mit einem umfangreichen Modernisierungsprogramm für 80 Wagen. Die Fahrzeuge erhalten eine IGBT-Choppersteuerung, eine Matrix-Zielanzeige, eine neue Inneneinrichtung in gelben Farben und ein neues Fahrer-Bedienpult. Die Arbeiten an den ersten beiden nun als T5C5K bezeichneten Wagen wurde Ende November 2002 in der Budapester Hauptwerkstatt Fehér út abgeschlossen. Die ersten Probefahrten der T5C5K fanden am 23. November 2002 statt.

T5C5-Tw 4037 im August 1994 mit einem weiteren T5C5-Tw als Doppeltraktion

Technische Daten des T5C5

Überblick über die wichtigsten technischen Daten des Typs T5C5:

Länge über Kupplungen: 15640 mm
Wagenkastenlänge: 14700 mm
Wagenkastenbreite: 2500 mm
Wagenkastenhöhe: 3140 mm
Abstand der Fahrgestellzapfen: 6700 mm
Achsabstand der Fahrgestelle: 1900 mm
Motorentyp: TE 023
Sitzplätze: 28
Stehplätze: 72
Gesamtleistung der Motoren: 4 * 45
Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h
Leergewicht: 18,3 t

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer